Blanc de Noir, Rosé und Weißherbst

Wie werden Blanc de Noir, Rosé und Weißherbst produziert?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Blanc de Noir, Rosé und Weißherbst?

Fred Strieth vom Weingut Thilo Strieth in Rüdesheim Assmannshausen erklärt die wichtigsten Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Weißherbst, Blanc de Noir und Rosé.

Wie werden Blanc de Noir, Rosé und Weißherbst produziert? Was ist ein Rosé überhaupt?

Auszug:

„Ich habe jetzt Blanc de Noir im Glas und zwar eine meiner Spezialitäten, ein Assmannshäuser Blanc de Noir.
Was ist Blanc de Noir? klar gibt es immer noch sehr viele Unsicherheiten hier bei uns was das überhaupt ist,
Was ist ein Rosé, was ist ein Blanc de Noir war was ist ein Weissherbst.
Wir müssen einfach mal ganz grob unterscheiden – fangen wir mal mit der gesetzlich niedrigeren Stufe an,
das ist der Rose. Rosewein ist eine blaue Traube.
Diese werden durch zermahlen in eine Maische verarbeitet. Diese lasse ich vier, fünf Stunden ziehen und dann werden die Trauben gekeltert.
Sinn und Zweck ist, dass der Wein am Ende Rosefarben wird.
Jetzt kommen wir zu einem der großen Geheimnisse der Weinproduktion für Rose, Blanc de Noir usw…
Die Trauben die wir dafür verwenden, haben immer einen weißen Saft.“

Weingut Thilo Strieth
Inhaber: Fred Strieth, Winzermeister
Hauptstraße 43
65385 Rüdesheim am Rhein

Telefon: +49 (0) 6722 4646
Handy: +49 (0) 1719756439
E-Mail: info@weingut-strieth.de

Instagram: weingut_thilo_strieth
Facebook: Weingut Thilo Strieth

Diesen Artikel teilen

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.